bariloche hiking I

den vormittag hab ich damit verbracht die letzten wandervorbereitungen zu treffen. schlafsack und tagesverpflegung besorgen, sowie die ganzen restlichen sachen im passenden hostel deponieren. bis ich dann wirklich im schigebiet stand wo die wanderung los geht war es frueher nachmittag. fuer eine 4h wanderung genau passend – den ganze nachmittag nur auf der huette verbringen wollte ich auch nicht.

am zweiten tag hab ich extra fruehes fruehstueck bekommen und bin gegen 8:00 aufgebrochen. als erstes gings ueber steine hinauf bis zu einer weiteren lagune mit herrlichem ausblicken. dann ging es fast senkrecht ueber ein riessen schotterfeld nach unten. einen schritt geht man, 3 rutscht man. nach einer gemuehtlichen wanderung bis zum ende des tals, gings ueber den naechsten kamm drueber.

am dritten tag haben wir in der frueh einen kurzen abstecher zu einer super geilen lagune gemacht und sind dann anschliessend ganz gemuehtlich hinausgewandert. am abend hab ich mich dann selbst auf 400g lomo eingeladen – ein wahres vergnuegen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.