der entspannteste Flughafen 

Um meinen Flug von Istanbul nach Teheran zu bekommen hat man mir empfohlen schon um 6:30 los zu fahren. Also klingelte der Wecker um 6 in der Früh. Viel los war um die Zeit nicht, weder auf der Straße noch am Flughafen. Damit war dann ausreichend Zeit um mir doch noch  ein Frühstück am Flughafen zu gönnen.

Vom Flug selber habe ich nicht viel mitbekommen, da ich das meiste davon verschlafen habe. In Teheran bin ich dann komplett entspannt angekommen. Ich war auch nicht der einzige entspannte, sondern alles lief super entspannt am Flughafen. Fast keine Reisenden, nette (teilweise schlafende) Angestellte. Ich bin noch auf keinem internationalen Flughafen so entspannt angekommen. Selbst das Visa bekommen ging ohne Probleme, nur mit 75eur war es das teuerste Visa das ich je hatte.

Da es von dort so gut wie keine Möglichkeit gibt öffentlichen in die Stadt zu fahren habe ich mich für ein Taxi entschieden. Ich bin nur froh, dass ich dir Adresse in farsi hatte, ansonsten wäre das wahrscheinlich daneben gegangen. Als mich der Taxifahrer abgesetzt hat, fragt er noch ob es eh richtig ist. Ich hab nur die Schultern gezuckt und gehofft, dass alles passt. Nachdem ich mich bei den Klingeln durchprobiert hatte, kam ich schlussendlich zu einer vertrauten Stimme und ich wusste ich war gut angekommen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.